Unterkonto – Besser die Finanzen im Blick haben

Möchtest Du gerne eine bessere Übersicht über Deine finanzielle Lage besitzen, könntest Du auf die Idee kommen dafür mehrere Konten zu nutzen. Ein Girokonto würde dem Verwalten des Notgroschens dienen, während ein anderes Konto die monatlichen Fixkosten abdeckt. Durch diese Aufteilung hast Du Deine Finanzen besser im Blick und könntest besser für die Zukunft planen.

Mehrere Girokonten zu eröffnen ist jedoch mit einem Aufwand verbunden. Zusätzlich entstehen Kosten und die Verwaltung wird mit jedem Konto komplizierter. Schließlich hast Du nun mehrere Geldkarten und kannst in der Übersicht des Online-Bankings nicht einfach zwischen den Konten wechseln.

Für diesen Zweck bieten einige Banken das Anlegen von Unterkonten an. Die Unterkonten funktionieren wie ein normales Konto und besitzen eine eigene IBAN. Du verwaltest sie jedoch gemeinsam mit dem gewöhnlichen Konto und die Kosten halten sich in Grenzen.

Wie genau funktioniert das Unterkonto und ist dies für Dich eine effektive Option, um Dein Vermögen zu verwalten?

Was ist ein Unterkonto?

Anstelle eines neuen Girokontos, kannst Du ein Unterkonto eröffnen, welches sich auf Dein Hauptkonto bezieht. Das Hauptkonto kann sowohl ein Privatkonto als auch ein Geschäftskonto sein.

Das Unterkonto[1] stellt ein vollwertiges Konto dar und ist nicht einfach nur eine visuelle Aufteilung des Hauptkontos. Das Unterkonto besitzt eine eigene IBAN und Du kannst daraus Überweisungen tätigen oder Einzahlungen empfangen.

Im Detail musst Du jedoch darauf achten, wie Dein Anbieter das Unterkonto definiert. Denn in Ausnahmefällen ist damit kein vollwertiges Konto samt IBAN gemeint, sondern nur eine Art „Sparschwein“. Du kannst dann zwar Geld von Deinem Hauptkonto auf Dein Unterkonto überweisen und dieses für bestimmte Zwecke im Blick haben, aber es verfügt über keine IBAN.

Vorteile des Unterkontos

Weshalb ist das Eröffnen eines Unterkontos sinnvoll und welchen Zweck[2] könnte es für Dich erfüllen?

Übersichtlichkeit

Hast Du zahlreiche Zu- und Abflüsse auf dem Konto, kann es schwerfallen die Übersicht zu behalten. Insbesondere, wenn Du noch zwischen privatem und geschäftlichem Geldtransfer unterscheiden möchtest. Das Unterkonto hilft Dir die Übersicht zu bewahren und besser einzuschätzen, welche Ausgaben jeden Monat anfallen.

Schneller Geldtransfer

Es bietet sich an für den Notgroschen ein eigenes Unterkonto einzurichten. Musst Du kurzfristig auf dieses Geld zugreifen, etwa weil Dein Hauptkonto nicht gedeckt ist, verläuft der Geldtransfer in Echtzeit. Mögliche Verzögerungen, wie etwa bei gewöhnlichen Überweisungen, sind nicht zu erwarten.

Sparziele im Blick haben

Das Unterkonto kannst Du verwenden, um dort konkret auf ein Ziel zu sparen. Sei es der nächste Urlaub, ein Auto oder die eigene Immobilie. Du siehst auf den ersten Blick, wie viel Geld Du für das Ziel bereits zurückgelegt hast. Du kannst Dich zusätzlich motivieren, indem Du für jeden Meilenstein Dir eine kleine Belohnung gönnst. Somit erfüllt das Unterkonto auch einen psychologischen Zweck und das Sparen ist mit einer größeren Freude verbunden.

Geringerer Aufwand

Einer der größten Vorteile ist, dass das Eröffnen eines Unterkontos sehr unkompliziert funktioniert. Meist musst Du dafür im Online-Banking nur die Funktion auswählen und das Unterkonto steht Dir sofort zur Verfügung. Ein neues Girokonto zu eröffnen ist hingegen mit einem größeren Aufwand verbunden und dauert etwas länger. Insbesondere, wenn Du das Konto bei einer neuen Bank anlegst, musst Du Dich erst verifizieren und es benötigt mehr Zeit, bis der gesamte Prozess abgeschlossen ist.

Für welche Personengruppen ist das Anlegen von Unterkonten sinnvoll?

Das Unterkonto ist für eine Vielzahl von Personen und Gruppen geeignet. Du kannst die Zahlungsströme besser voneinander trennen und eine genaue Übersicht wird geboten.

Privatpersonen

Für Privatpersonen sind Unterkonten eine nützliche Maßnahme, um ein besseres Budgetieren zu ermöglichen. Mit den Unterkonten kannst Du Deine Finanzen zum Beispiel in monatliche Fixkosten, Lebensunterhalt, Sparen und „Spaßgeld“ unterteilen. Nach dem monatlichen Geldeingang ist per Dauerauftrag die Unterteilung voll automatisch möglich. Dadurch fällt es Dir leichter innerhalb des Budgets zu bleiben[3] und Du siehst genau, wie viel Geld Dir im Monat noch zur Verfügung steht. Damit sinkt die Gefahr, dass Du Dein Konto überziehst oder die Miete nicht bezahlen kannst.

Auch für Familien ist diese Unterteilung eine sinnvolle Maßnahme. Anstelle eines Gemeinschaftskontos könnten Unterkonten eingerichtet werden. Diese dienen dann ebenfalls der Überwachung der gemeinsamen Sparziele und es könnte zum Beispiel ein Budget für das eigene Kind und gemeinsame Ausgaben festgelegt werden.

Unternehmen & Vereine

Auf der anderen Seite ist es auch für Unternehmen und Vereine eine interessante Möglichkeit die Zahlungsströme mittels der Unterkonten besser zu überprüfen. So können Unternehmen die einzelnen Geschäftsbereiche besser voneinander abgrenzen und gerade für kleine Einzelunternehmer ohne eigener Buchhaltung ist dies eine hilfreiche Maßnahme, um den Überblick zu behalten.

Auch Vereine können mithilfe der Unterkonten festhalten, wozu das Geld verwendet wird. Damit wird einem Missbrauch vorgebeugt und das Vereinsvermögen wird dem Zweck zugeführt, für das es vorgesehen ist.

Mit dem Unterkonto die Finanzen im Blick haben

Das Online-Banking ist bei vielen großen und etablierten Banken noch mit jeder Menge Frust verbunden. Eine sinnvolle Funktion ist jedoch das Einrichten von Unterkonten. Diese verfügen in der Regel über eine eigene IBAN und können damit wie ein reguläres Konto genutzt werden.

Oftmals ist eine begrenzte Anzahl von Unterkonten bereits im Hauptkonto enthalten. Es fallen keine zusätzlichen Kosten an und daher ist es auf jeden Fall für Dich vorteilhaft, wenn Du Dich mit diesem Thema auseinandersetzt.

Sebastian Jacobitz (M.Sc.)
Möchtest Du finanziell unabhängig und nicht mehr dem Stress des Arbeitslebens ausgesetzt sein? Dann ist notwendig frühzeitig zu investieren und das Geld für Dich arbeiten zu lassen. Auf Finania zeige ich Dir, wie Du mit geringem Risiko Dein Geld sicher anlegst, um Stück für Stück Deinem langfristigen Ziel näherzukommen.