Alle Finanzen über ein einziges Girokonto laufen zu lassen könnte für Dich praktisch und simpel sein. Du erhältst einen Überblick über Deine gesamten Zahlungsaus- und Eingänge. Auf der anderen Seite wird es kompliziert, wenn Du Geld zurücklegen und dafür kein Tagesgeldkonto eröffnen möchtest.

Den Notgroschen auf dem Girokonto zu belassen ist keine gute Idee, da Du so den Eindruck erhältst, dass Du über ein größeres Vermögen verfügst. Schnell besteht die Versuchung mehr Geld auszugeben, als Dir eigentlich zur Verfügung steht.

Für die Übersichtlichkeit kann es nützlich sein mehrere Girokonten zu unterschiedlichen Zwecken zu eröffnen. Doch ist es überhaupt erlaubt neue Konten zu führen und gibt es eine gesetzliche Höchstgrenze?

Ist es erlaubt mehrere Girokonten zu führen?

Ein Gesetz, welches besagt, dass Du nur eine gewisse Anzahl an Girokonten führen darfst, gibt es nicht. Der Gesetzgeber erlaubt Dir also theoretisch bei jeder Bank ein neues Konto zu besitzen und dort das Geld hin- und herzuschieben.

In Deutschland geht der Trend deutlich zum Zweitkonto. Immer mehr Personen eröffnen ein zweites Konto, um dort etwa Rücklagen aufzubewahren oder die Finanzen mit dem Partner besser zu trennen. Selbst eine höhere Anzahl ist nicht mehr selten und so gibt es durchaus Personen, die über drei oder mehrere Girokonten verfügen.

Dir bleibt es überlassen, ob Du das neue Girokonto bei derselben Bank eröffnest oder Dich an eine andere Bank wendest. Besteht bereits ein Konto solltest Du genau prüfen, zu welchen Konditionen die Eröffnung eines weiteren Kontos möglich ist. Oftmals ist nur das erste Konto kostenfrei und jedes Weitere mit höheren Gebühren verbunden.

Um dies zu vermeiden wird immer mehr das Angebot genutzt Unterkonten zu erstellen. Dies hat den Vorteil, dass Du Dein gewöhnliches Girokonto behältst und dieses noch feiner unterteilt ist. Die Unterkonten erhalten für gewöhnlich eine eigene IBAN und von dort können Überweisungen getätigt werden. Somit sind sie einem Girokonto praktisch gleichgesetzt und bieten Dir den Vorteil, dass Du Dein Vermögen auf dem Konto nach Deinen Vorstellungen unterteilen kannst.

Ein Unterkonto könnte etwa als Sparplatz für den Notgroschen dienen, während ein anderes für langfristige Sparziele, wie dem Urlaub oder eine Immobilie dient. Mehrere Girokonten bzw. Unterkonten zu besitzen hilft Dir Deine Finanzen besser unter Kontrolle zu behalten und erleichtert Dir das Sparen.

Wann ist es sinnvoll mehrere Girokonten zu nutzen?

Ein einziges Girokonto zu besitzen ist nur in wenigen Fällen sinnvoll. Bist Du alleinstehend, Arbeitnehmer und verfügst bereits über ein Tagesgeldkonto, dann wird ein weiteres Girokonto in der Regel nicht benötigt. Einen Teil des Gehaltseinganges überweist Du jeden Monat auf das Tagesgeldkonto, sodass Du auf diese Weise eine finanzielle Reserve anlegst. Das Girokonto dient dann zur Begleichung der Lebenshaltungskosten und über das verbliebene Geld kannst Du frei verfügen.

Anders sieht es aus, wenn Dein beruflicher Weg oder die Familienkonstellation von diesem einfachen Beispiel abweicht.

Bist Du selbstständig, ist ein weiteres Girokonto zwingend vorgeschrieben. Über das Geschäftskonto laufen die Transaktionen Deines Gewerbes oder des Unternehmens. Die meisten Banken verbieten diesen Zahlungsverkehr über das private Girokonto laufen zu lassen und es droht die Schließung. Daher ist ein Geschäftskonto ausschließlich für den gewerblichen Gebrauch notwendig.

Ebenso ist es sinnvoll ein weiteres Girokonto zu führen, falls zusätzliche Einnahmen bestehen. Etwa aus der Vermietung von Immobilien oder Zinseinkünften. Dann besteht eine bessere Abgrenzung zum Gehalt und Du weißt genau, aus welcher Quelle Du wie viel Geld jeden Monat einnimmst.

Für Paare bietet sich die Nutzung eines Gemeinschaftskontos an, um darüber gemeinsame Ausgaben zu begleichen

Lebst Du gemeinsam mit Deinem Partner, entstehen Kosten, die zusammen getragen werden. Für diesen Zweck ist es ratsam ein Gemeinschaftskonto zu eröffnen, auf welches beide Partner zugreifen können. Jeden Monat werden die festgelegten Beträge überwiesen und von dem gemeinschaftlichen Girokonto die Miete beglichen. Ebenso können weitere Girokonten eröffnet werden, um gemeinsame Sparziele zu verwirklichen, wie etwa der nächste Familienurlaub oder die Anschaffung eines neuen Fahrzeugs.

Es lohnt sich also in vielen Fällen ein weiteres Girokonto zu eröffnen und es erleichtert den Umgang mit Deinen Finanzen. Sparziele werden besser erreicht und die Gefahr in eine finanzielle Notlage zu geraten ist wesentlich geringer.

Worauf musst Du bei der Auswahl achten?

Weitere Girokonten zu eröffnen ist problemlos möglich. Bei der Auswahl des neuen Kontos solltest Du verschiedene Kriterien beachten, um nicht unnötige Gebühren zu bezahlen und einen guten Service zu erhalten.

Das neue Konto bei der derzeitigen Bank

Bist Du mit Deiner Bank zufrieden und sind die Kosten für Dich vertretbar, dann spricht nichts dagegen dort nach einem weiteren Girokonto zu fragen. Du solltest Dich darüber informieren, welche Möglichkeiten Dir bereitgestellt werden. Möglicherweise erfüllt das Einrichten von Unterkonten bereits Deinen Zweck, sodass Du hier schnell zum Ziel kommst.

Ist dies nicht möglich musst Du genau darauf achten, zu welchen Bedingungen das neue Konto eröffnet werden kann. Meist weichen die Konditionen vom Hauptkonto ab, da hier andere Voraussetzungen gegeben sind. Bei einigen Banken ist das Konto zum Beispiel nur dann kostenlos, wenn ein gewisser Zahlungseingang im Monat besteht. Beim Zweitkonto wird diese Grenze jedoch selten erreicht, sodass Du hier genau aufpassen musst, ob zusätzliche Gebühren auf Dich zukommen.

Ansonsten ist es durchaus von Vorteil bei der gleichen Bank das weitere Girokonto zu führen. Du bist mit dem Interface vertraut und die Identitätsprüfung fällt wesentlich leichter aus. So ist das Konto schnell eröffnet und steht zur Nutzung bereit.

Niedrige Gebühren

Entscheidest Du Dich dafür ein neues Girokonto bei einer anderen Bank zu eröffnen, solltest Du vor allem die Gebühren im Blick haben. Dient es rein als Sparkonto, könnten monatliche Kontoführungsgebühren auf Dich zukommen. Um ein kostenloses Girokonto zu führen wird meist ein gewisser Zahlungseingang vorausgesetzt. Erfüllst Du diesen nicht, kommen wahrscheinlich Gebühren auf Dich zu.

Vergleiche im Internet die aktuellen Konditionen und finde den Anbieter, der mit niedrigen Gebühren und einem guten Service überzeugt. Dann wird das Zweitkonto seinen Zweck erfüllen.

Weitere Geldkarten

Welche Bedingungen sollte das Zweitkonto noch erfüllen? Sind zusätzliche EC-Karten und Kreditkarten für Dich wichtig?

Dann solltest Du schauen, ob diese kostenlos oder nur gegen eine geringe Gebühr erhältlich sind. Manchmal kann es ganz praktisch sein eine weitere Kreditkarte zu benutzen, da diese möglicherweise für den Auslandsurlaub günstiger ist. Ebenso ist es sicherer eine EC-Karte als Reserve zu haben, falls es mal zu Problemen mit dem Hauptkonto kommt.

Zusätzliche Girokonten für Deine Finanzplanung

Es gibt eine Reihe von Gründen, weshalb ein weiteres Girokonto eine gute Wahl darstellt. Du erhältst einen besseren Überblick und für verschiedene Zwecke stehen Dir nun einzelne Konten zur Verfügung. Vom Gesetzgeber gibt es keine Höchstgrenze an Konten, sodass Du ganz nach Deinen Bedürfnissen vorgehen kannst. Achte bei der Wahl der neuen Konten auf die möglichen Gebühren und es wird Dir möglich sein, eine feinere Planung durchzuführen.

Möchtest Du finanziell unabhängig und nicht mehr dem Stress des Arbeitslebens ausgesetzt sein? Dann ist notwendig frühzeitig zu investieren und das Geld für Dich arbeiten zu lassen. Auf Finania zeige ich Dir, wie Du mit geringem Risiko Dein Geld sicher anlegst, um Stück für Stück Deinem langfristigen Ziel näherzukommen.