Das Investieren in Dividenaktien bietet für einige Anleger das gute Gefühl, dass laufend Einnahmen generiert werden. Es ist eine schöne Bestätigung, wenn sich die Investition direkt auszahlt und nicht erst am Ende beim Verkauf der Aktie der Gewinn auf Dein Konto fließt. Doch ist es möglich reich durch Dividenden zu werden und worauf musst Du bei dieser Strategie achten?

Legst Du Wert auf eine hohe Dividende, kannst Du Dich glücklich schätzen. Denn im Jahr 2019 wurde ein Rekord an Dividenden ausgeschüttet. Europäische Unternehmen haben den Rekordbetrag von mehr als 350 Milliarden Euro an die Anleger verteilt. Da wäre es doch schön, wenn Du ebenfalls ein Stück von diesem großen Kuchen abbekommen würdest.

Die Rendite im Blick haben

Investierst Du, möchtest Du eine größtmögliche Rendite mit wenig Risiko erhalten. Dies ist zumindest die Idealvorstellung, die mit einer stetigen Wertsteigerung Deines Portfolios einhergehen würde. Ob sich die Investition in eine Aktie lohnt, hängt von dessen Renditeerwartung ab.

Die Rendite einer Aktie setzt sich aus zwei Bestandteilen zusammen. Zum einen ist der Kursverlauf maßgeblich dafür, ob sich die Investition auszahlt. Kaufst Du eine Aktie zu einem niedrigen Kurs und verkaufst sie später zu einem höheren Preis, hast Du den Gewinn realisiert. Zum anderen ist auch die Dividende ein Teil der Gesamtrendite, welche berücksichtigt werden muss. Über die Dividende erzielst Du eine regelmäßige Einnahme, die Dir sofort zur Verfügung steht. Du behältst weiterhin die Aktie und es besteht ein passiver Geldfluss.

Während die Kursverläufe stark schwanken, sind die meisten Unternehmen darauf bedacht, eine möglichst gleichmäßige Dividendenzahlung zu erreichen. Dennoch kann es vorkommen, dass in wirtschaftlich schweren Zeiten die Dividende kleiner ausfällt oder ganz gestrichen wird. Daher wirkt diese zwar etwas stabilisierend, sie ist aber keinesfalls garantiert. Da das Unternehmen selbstständig die Höhe der Dividende festlegt, kann sich die Strategie langfristig ändern, wodurch die regelmäßigen Zahlungen unterschiedlich ausfallen.

Berechnung der Dividendenrendite

Ist es nun vorteilhaft, einfach Aktien zu kaufen, die eine größtmögliche Dividende ausschütten?

Zunächst sei gesagt, dass nicht die absolute Höhe der Dividende entscheidend ist. Als fiktives Beispiel könntest Du eine Aktie zu einem Preis von 100 Euro kaufen, welche eine Dividende von 3 Euro ausschüttet. Oder Du könntest 20 Aktien zu einem Preis von jeweils 5 Euro kaufen, welche eine Dividende von 0,20 Euro pro Stück ausschütten. Bei gleicher Investitionssumme würdest Du also bei der „kleineren“ Dividende im Endeffekt eine Dividende von 4 Euro erhalten.

Die Dividendenrendite wird als Verhältnis zwischen dem Kurs und der Dividendenhöhe gebildet. Um reich mit Dividenden zu werden, sollte die Aktie also eine möglichst hohe Ausschüttung im Verhältnis zum Kurs aufweisen. Dann erhältst Du mit einer niedrigen Investitionssumme einen regelmäßigen Geldfluss, welcher für Dich vorteilhaft ist.

Nicht nur die Dividendenrendite ist entscheidend

Eigentlich klingt es logisch, dass Du mit einer hohen Dividendenrendite schnell an das Ziel der Vermögensmehrung gelangst. Doch Du solltest Dich nicht von einer hohen Dividende blenden lassen. Teilweise könnten diese hohen Ausschüttungen auch zum Nachteil für Dich sein.

In bestimmten Branchen ist es üblich hohe Dividenden auszuzahlen. Dies ist zum Beispiel im Energiesektor und der Versicherungsbranche der Fall. Dort werden Dividenden selbst dann ausgezahlt, wenn die avisierten Gewinne nicht erzielt wurden. Werden die hohen Dividenden weiter bezahlt, werden die Rücklagen angetastet, um die Anleger zufriedenzustellen.

Durch das Auszahlen der Dividende wird dem Unternehmen finanzielles Kapital entzogen. Es steht nicht mehr zur Verfügung, um neue Investitionen zu tätigen und sich weiterzuentwickeln. Dies ist gefährlich, wenn die Konkurrenz am Markt sehr ausgeprägt ist und die Mitbewerber ihre Gewinne lieber im Unternehmen belassen. Dann besteht das Risiko, dass die Ausschüttungen die Substanz des Unternehmens schmälern und es im Vergleich zur Konkurrenz zurückfällt. Es hätte sich also die Dividende eigentlich nicht „leisten“ können.

Dennoch versuchen manche Unternehmen mit einer hohen Dividendenzahlung eine positive Stimmung zu generieren. Sie wollen verdeutlichen, dass das Unternehmen auf einem guten Weg und für die Zukunft gewappnet ist. Die Dividende stellt damit ein starkes Signal dar. Ob sich diese Symbolik auch bewahrheitet, kann nur die Zeit zeigen. Die Gefahr ist aber groß, dass Unternehmen mit einer hohen Dividendenrendite langfristig zurückfallen und zu viel Kapital abfließt, welches fehlt, um eigene Investitionen zu tätigen.

Woran erkennst Du vielversprechende Dividendenaktien?

Reich mit Dividenden - Höhe Dividende
Bei der Auswahl der Aktie sollte nicht nur die Dividende entscheidend sein – Wichtig ist, dass das Unternehmen auf einer gesunden Basis steht

Die Dividendenrendite ist folglich nur ein Faktor, der entscheidend ist, um reich mit Dividenden zu werden. Wichtiger ist, dass das Unternehmen auf einer gesunden Basis steht. Schüttet es eine hohe Dividende aus, musst Du selber einschätzen können, weshalb dies geschieht. Beruht die hohe Dividenrendite auf einer positiven wirtschaftlichen Entwicklung oder sollen damit einfach nur die Investoren beruhigt werden?

Behalte also immer im Auge, wie gesund das Unternehmen aufgestellt ist. Befindet es sich in einer Schieflage, wird die hohe Dividende keinen Nutzen für Dich darstellen, sondern mit dem Risiko verbunden sein, dass Kursverluste eintreten. Darunter leidet die Gesamtrendite, was Dein Vorhaben erschwert, reich durch Dividenden zu werden.

Als Orientierung für Aktien mit einer hohen Dividendenrendite wurde in Deutschland der DivDAX eingeführt. Dieser beinhaltet die 15 dividendenstärksten Unternehmen des DAX. Dieser Index wird jedes Jahr im September neu berechnet und zusammengesetzt. Dadurch erhältst Du einen guten Überblick über die stärksten Dividendenaktien am deutschen Markt.

Auf globaler Ebene gibt es auch die Möglichkeit in Fonds zu investieren, welche hauptsächlich auf Dividendenaktien setzen. Dazu gehört zum Beispiel der iShares STOXX Global Select Dividend 100. Dieser investiert direkt in 100 Wertpapiere des STOXX Global 1800 Index, welche die höchste Dividendenausschüttung versprechen.

Reich werden mit Dividende – Ein lohnenswertes Ziel

Einfach nur die Aktien auszuwählen, welche auf dem Papier die höchste Dividendenrendite garantieren ist nicht angebracht, um reich mit Dividenden zu werden. Die Ausschüttungen mögen zwar einen regelmäßigen Einkommensstrom darstellen, doch darfst Du Dich davon nicht blenden lassen.

Vielmehr musst Du die Gesamtsituation des Unternehmens betrachten und ob die Ausschüttung in einem angemessenen Verhältnis zur wirtschaftlichen Lage geschieht. Ist das Unternehmen gut aufgestellt und auf dem Markt etabliert, kann es sich die hohe Dividende mitunter leisten.

Investiere direkt in die Aktien oder wählen einen entsprechenden Fonds, welcher breit aufgestellt ist. Dann wirst Du zwar immer noch viel Geduld benötigen, um reich mit Dividenden zu werden, doch die regelmäßigen Geldströme könnten eine höhere Motivation darstellen und Dich eher zum Sparen bewegen. Somit ist es eher eine Strategie, um Dich zur höheren Disziplin zu bewegen. Entscheidend ist für Dein Vermögenswachstum immer noch die Gesamtrendite Deines Portfolios, welches sich aus dem Kursverlauf und der Dividende zusammensetzt.

Möchtest Du finanziell unabhängig und nicht mehr dem Stress des Arbeitslebens ausgesetzt sein? Dann ist notwendig frühzeitig zu investieren und das Geld für Dich arbeiten zu lassen. Auf Finania zeige ich Dir, wie Du mit geringem Risiko Dein Geld sicher anlegst, um Stück für Stück Deinem langfristigen Ziel näherzukommen.