Um sich für das Alter abzusichern oder ein größeres Vermögen anzuhäufen, werden Immobilien häufig als Schlüsselobjekt angesehen. Sie erweisen sich als wertstabil und Menschen brauchen auch in Zukunft einen Wohnort. Möchtest Du ein regelmäßiges Einkommen erzielen und nur von den Einnahmen Deiner Immobilien leben, ist dies ein probater Weg in die finanzielle Unabhängigkeit. Doch welche Möglichkeiten gibt es, mithilfe der Immobilien reich zu werden und keine finanzielle Sorgen mehr zu haben?

Unterschiedliche Strategien

Um mit Immobilien Dein Vermögen zu mehren, gibt es unterschiedliche Strategien. Diese hängen von Deiner Risikobereitschaft, Deinem Anfangskapital und Deinen sonstigen Fähigkeiten ab. Dabei ist nicht unbedingt entscheidend, dass Du bereits möglichst viel Kapital besitzt, welches Du investieren kannst. Auch mit wenig Geld lässt sich der Einstieg in die Immobilienwelt wagen. Beispielhaft ist hierfür die Vorgehensweise des „Fix and Flip“ zu erwähnen, bei welcher Du günstige Immobilien erwirbst und diese selbstständig aufwertest. Oder Du könntest herrenlose Häuser in vorteilhaften Lagen erwerben, welche ebenfalls preiswert sind und mitunter eine große Wertsteigerung erfahren.

Es gibt also durchaus unterschiedliche Wege und Möglichkeiten, wie Du mit Deiner Ausgangssituation von der Rendite des Immobilienmarktes profitierst. Folgend erhältst Du konkret 4 Strategien aufgezeigt, welche Du erfolgreich anwenden kannst, um Dein Vermögen zu vermehren und auf lange Sicht profitabel investierst.

Als Vermieter agieren

In Großstädten wird auch in Zukunft mit einer hohen Nachfrage zu rechnen sein

Ein Weg besteht offensichtlich darin, Immobilienobjekte zu kaufen und diese nicht selber als Wohnobjekt zu nutzen. Sie dienen rein der Rendite und die Wohnfläche wird vermietet. In Deutschland lebt die Mehrheit der Bevölkerung zur Miete und besitzt kein Wohneigentum. Im EU-weiten Vergleich landet Deutschland auf den hinteren Rängen, wenn es um die Quote der Wohneigentümer geht.

Die Gründe hierfür sind vielfältig. Die meisten Personen wünschen sich wahrscheinlich ein Eigenheim, können aber nicht die finanziellen Mittel aufbringen, um sich ein Haus zu finanzieren. Andere wiederum schätzen die höhere Flexibilität, die das Mieten mit sich bringt. Sie können problemloser den Wohnort wechseln und sich somit besser dem Arbeitsmarkt anpassen oder sich in einer neuen Region niederlassen.

Daraus lässt sich ableiten, dass auch in Zukunft genügend Mieter zur Verfügung stehen werden, die eine Wohnung benötigen. Insbesondere in Großstädten besteht eine konstant hohe Nachfrage, die in den letzten Jahren noch stark zugenommen hat. In der Folge sind die Mietpreise gestiegen und Vermieter können eine höhere Rendite erwirtschaften.

Möchtest Du selber mit Immobilien reich werden, könnte eine Möglichkeit bestehen, sich selber an dieser Entwicklung zu beteiligen. Als Hürde wird in diesem Bereich jedoch das benötigte Anfangskapital betrachtet. Es wird empfohlen, mindestens 20% der Kauf- und Nebenkosten über das Eigenkapital aufzubringen. Zwar ist es dank der niedrigen Zinsen auch möglich eine größere Finanzierung über einen Kredit vorzunehmen, doch sind dabei häufig die Konditionen schlechter und es könnte zu einem größeren Stress führen, kaum Rücklagen zu besitzen, falls es mal zu einem Leerstand kommt.

Um als Vermieter erfolgreich zu agieren, ist vor allem die Lage entscheidend. Zwar sind die Mietpreise an den meisten Orten gestiegen, doch in weniger beliebten Gegenden ist das Gegenteil der Fall. Vor allem in ländlichen Regionen ist ein Rückgang der Bevölkerung zu beobachten, sodass niedrigere Mieten verlangt werden.

Entscheidend für den Erfolg der Vermietung sind also die Lage und die zukünftige Nachfrage. Echte Schnäppchen wirst Du in Gegenden mit einer hohen Nachfrage zwar kaum schlagen, doch könntest Du daraus einen konstanten Cashflow erzielen, welcher Dir hilft die Immobilie abzubezahlen. Dann ist es mit sehr viel Geduld und etwas Risikobereitschaft möglich als Vermieter dank der Immobilie, das Vermögen zu mehren.

Die Immobilie gewinnt an Wert

Die Miete ist ein wichtiger Faktor, wenn es um die Betrachtung der Rendite geht. Doch neben den konstanten monatlichen Einnahmen, ist auch die Wertsteigerung nicht zu vernachlässigen. Diese wirkt sich zwar nicht unmittelbar auf Dein jetziges Vermögen aus, doch wird es eine rentable Option in der Zukunft sein, das Objekt zu veräußern und den Gewinn mitzunehmen.

Hier konnte vor allem in den letzten Jahre eine große Steigerung in beliebten Orten festgestellt werden. Die Wertsteigerung der Immobilien übertrifft bei Weitem die Inflation. Somit gelten diese Objekte nicht nur als inflationssicher. Durch die Wertsteigerung kannst Du davon ausgehen, dass ein hoher Profit beim Verkauf übrig bleibt.

Bevorzugst Du im fortgeschrittenen Alter eine größere Sicherheit und möchtest Dich nicht mehr um das Vermieten kümmern, könnte es sinnvoll sein, den Gewinn mitzunehmen. Das Kapital kannst Du danach sicher anlegen und bist weniger Schwankungen ausgesetzt.

Wichtig ist auch hier die Auswahl der Immobilie. Obwohl im Durchschnitt die Immobilien an Wert gewinnen, trifft dies nicht auf jedes Objekt zu. Auch hier muss erwähnt werden, dass selbst schöne und gut erhaltene Häuser in ungünstigen Lagen von einem Wertverfall betroffen sind. Um von der Wertsteigerung zu profitieren, sollte sich die Immobilie an einem Ort befinden, welcher ein Bevölkerungswachstum verzeichnet. Ist dies der Fall, wird die Nachfrage auch in Zukunft hoch genug sein, sodass die Wertsteigerung die Inflation übertrifft.

Dennoch ist Vorsicht geboten. Die Finanzkrise im Jahr 2008 hat gezeigt, dass selbst auf dem Immobilienmarkt ein großer Abschwung erfolgen kann. Aufgrund der derzeitigen Politik des billigen Geldes, ist das Auftreten einer erneuten Immobilienblase nicht unwahrscheinlich.

Günstig kaufen, aufwerten & teuer verkaufen

Altes Haus - Mit Immobilien reich werden
Ältere Objekte zu erwerben und diese aufzuwerten ist eine Möglichkeit mit Immobilien reich zu werden, falls Du nur wenig Kapital hast

Einfach für viel Geld eine hochwertige Immobilie in bester Lage kaufen und damit reich werden klingt sehr verlockend. Doch über das Anfangskapital, mal eben eine Million oder mehr Geld auf diese Weise zu investieren, verfügen die wenigsten Menschen. Zudem besteht die große Gefahr, dass doch mal ein Abschwung folgt und die Immobilie sich nicht als so krisensicher entpuppt wie angenommen.

Eine gute Strategie, welche gerade für Anfänger mit handwerklichem Geschick profitabel ist, ist das Fix and Flip. Die Idee hierbei besteht darin, dass eher ältere und renovierungsbedürftige Objekte gekauft werden. Diese erweisen sich häufig als günstig und in vielen Fällen unterbewertet. Die meisten Investoren möchten so schnell wie möglich und ohne großen Aufwand eine Rendite erzielen und das Objekt vermieten. Am besten, wenn bereits Mieter vorhanden sind.

Dadurch fallen häufig Objekte aus dem Fokus, welche mit einem größeren Arbeitsaufwand oder weiteren Investitionen verbunden sind. Die Chance besteht für Dich darin, diese Objekte günstig zu erstehen und den Aufwand nicht zu scheuen.

Bist Du handwerklich geschickt, kannst Du nach dem Erwerb einige Arbeiten selber ausführen und zur Aufwertung der Immobilie beitragen. Beim Kauf musst Du jedoch ein sehr genaues Auge darauf haben, welche weiteren Arbeiten noch anfallen. Daher eignet sich diese Strategie vor allem für sachkundige Personen mit handwerklichen Kenntnissen, welche nicht davor zurückschrecken einige Arbeitsstunden selber in die Renovierung des Objektes zu investieren.

Auf diese Weise wirst Du mit dem Fix and Flip an günstige Immobilien gelangen und von der Wertsteigerung profitieren. Es ist jedoch ein größerer Aufwand notwendig und bis sich die Investition auszahlt, vergeht ein längerer Zeitraum. Dafür ist der Finanzbedarf niedriger.

Investieren in Fonds

Als eine wichtige Säule, um langfristig ein höheres Vermögen anzuhäufen, ist das Investieren in ETFs anzuraten. Diese weisen eine überdurchschnittliche Rendite aus und sind mit einem geringen Risiko verbunden. Dabei stehen jedoch Unternehmen im Vordergrund und keine Immobilien.

Um in Immobilien zu investieren, bieten sich hierfür als Pendant zum ETF die Immobilienfonds oder REITs an. Hierbei schließt Du Dich mit einer Vielzahl von Investoren zusammen, um in Immobilien zu investieren. Bei REITs steht zudem eine hohe Dividende im Vordergrund. Diese speziellen Fonds schütten einen Großteil des Gewinnes sofort aus. Ausschüttungsquoten von bis zu 90% sind möglich, sodass ein direkter Rückfluss und Cashflow besteht.

Durch das Zusammenlegen des Kapitals erhalten die Investoren eine größere Marktmacht und können im Verbund Immobilien erwerben, die als alleinige Investoren außerhalb der Reichweite lägen. Du gibst allerdings die Entscheidungsgewalt ab und stellst lediglich Dein Kapital zur Verfügung. Möchtest Du mit wenig Aufwand vom Boom des Immobilienmarktes profitieren und dabei nicht ortsgebunden sein, sind Immobilienfonds und REITs die wohl beste Option für Dich.

Worauf musst Du bei der Investition in die Immobilie achten?

Mit Immobilien schnell reich zu werden ist wahrlich kein Selbstläufer. Beim Erwerb musst Du einige Faktoren berücksichtigen, damit zukünftig die Mieteinnahmen und die Wertsteigerungen Deine Erwartungen erfüllen. Andernfalls kann es sein, dass Du Dich für ein Objekt entschieden hast, welches sich in einer unprofitablen Gegend befindet und für die es kaum eine Nachfrage gibt.

Lage, Lage, Lage

Es kommt nicht von ungefähr, dass als erster Tipp beim Kauf der Immobilie als Renditeobjekt, die Lage als bestimmender Faktor genannt wird. Die Lage entscheidet darüber, ob sich potenzielle Mieter für Dein Objekt interessieren und dementsprechend eine hohe Nachfrage besteht. Das schönste Haus nützt Dir nichts, wenn es sich irgendwo befindet, wo kein Mensch wohnen möchte. Daher ist eine gute Lage die Grundvoraussetzung dafür, dass sich die Investition in die Immobilie auszahlt. Doch wie lässt sich die Lage bewerten?

Bei der Bewertung der Lage, muss zunächst gesagt werden, dass die zukünftige Entwicklung wesentlich für Deine Kaufentscheidung sein sollte. Ist der Standort im Moment weniger beliebt, aber werden umfangreiche Infrastrukturmaßnahmen durchgeführt, wird die Gegend sich zum Positiven wenden. Auf der anderen Seite ist es auch möglich, dass eine eigentlich angenehme Nachbarschaft sich zum Negativen entwickelt, wenn Investitionen ausbleiben.

Für die Bewertung der Lage ist vor allem die Infrastruktur wesentlich. Darunter befinden sich Faktoren wie:

  • Anbindung zum Stadtzentrum
  • Schule in der Nähe
  • Direkte Einkaufsmöglichkeiten
  • Altersstruktur

Diese Faktoren werden zur Mikrolage gezählt und betreffen die nähere Umgebung. Auch die Makrolage sollte stimmen. Dazu zählt zum Beispiel die allgemeine wirtschaftliche Situation. Bewertest Du beide Eigenschaften positiv, ist sichergestellt, dass auch in Zukunft genügend Interessenten für die Immobilie zur Verfügung stehen.

Außerhalb von Ballungszentren

Bei der Lage solltest Du Dich nicht nur mit dem Zentrum befassen. Eine höhere Rendite lässt sich häufig mit Immobilien erzielen, die etwas außerhalb liegen. Häufig wird dies als „Speckgürtel“ bezeichnet, welcher die umliegenden Regionen der Großstädte beschreibt.

Vor allem Familien ziehen im Laufe Ihres Berufslebens es vor, außerhalb der Stadt zu wohnen. Für Kinder erscheint es interessanter, in einem Haus mit Garten aufzuwachsen und der Hektik der Großstadt zu entfliehen. Mit mehr Grünflächen können sie sich selbst in jüngeren Jahren freier bewegen und müssen nicht ständig von den Eltern begleitet werden.

Als Empfehlung gilt es daher auch einen Blick in die umliegenden Regionen zu werfen. Dort sind die Immobilienpreise meist weniger stark angezogen als in der Zentrumslage. Zudem kannst Du viel direkter von der zukünftigen Entwicklung profitieren. Dabei muss aber auch das Risiko beachtet werden, dass die Attraktivität des Zentrums nicht zwingend auf den Standort Deiner Wahl im Umland abfärben muss.

Bewertung des Zustandes

Neben der Lage ist auch die Bausubstanz entscheidend. In welchem Zustand befindet sich das Gebäude und welche Sanierungsarbeiten kommen eventuell auf Dich zu, die mit einem weiteren Finanzbedarf einhergehen?

Hierbei ist es von Vorteil, wenn Du selber einige fachlichen Kenntnisse besitzt. Dies muss nicht zwingend eine Ausbildung als Handwerker sein, aber Du solltest ein gutes Auge dafür haben, wo noch Arbeiten auf Dich zukommen.

Wichtige Faktoren sind hierfür das Dach, die Rohre und der Fußboden. Befinden diese sich in keinem guten Zustand, werden hohe Kosten Dich erwarten. Dies musst Du beim Kauf berücksichtigen.

Ebenso musst Du auch beachten, wie gut das Objekt zum Vermieten geeignet ist. Bei privaten Wohnungen ist hierfür die Raumaufteilung ein bedeutsames Kriterium. Große Wohnungen mögen zwar einen höheren Cashflow generieren, aber sie sind auch häufiger von einem Leerstand betroffen. Kleinere Wohnungen eignen sich hingegen vor allem für die zunehmende Anzahl an Singles gut, weshalb diese einer besonders hohen Nachfrage unterliegen.

Erfolgreich mit Immobilien reich werden

Mit Immobilien Geld zu verdienen und konstant ein Einkommen zu generieren, ist ein großes Ziel vieler privater Investoren. Mithilfe der Immobilien lässt sich oftmals eine höhere Rendite erwirtschaften als mit alternativen Investitionen.

Doch ebenso sind Immobilien mit Vorsicht zu genießen. Sie bedürfen einer höheren Finanzierung und erfordern fachliche Kenntnisse. Du musst selber einschätzen, ob der Standort in den kommenden Jahren beliebt und nachgefragt ist. Ebenso musst Du den Zustand der Immobilie und den weiteren Aufwand einschätzen. Stellt sich Deine Einschätzung als ungenau heraus, können die weiteren Investitionskosten schnell anwachsen.

Daher sind Immobilien wesentlich risikoreicher als passive Index-Fonds. Dennoch bieten Immobilien eine der besten Möglichkeiten, um mit etwas Vorbereitung und Geduld reich zu werden. Ein Selbstläufer ist es jedoch nicht und Du musst Dir diesem Risiko bewusst sein.

Möchtest Du finanziell unabhängig und nicht mehr dem Stress des Arbeitslebens ausgesetzt sein? Dann ist notwendig frühzeitig zu investieren und das Geld für Dich arbeiten zu lassen. Auf Finania zeige ich Dir, wie Du mit geringem Risiko Dein Geld sicher anlegst, um Stück für Stück Deinem langfristigen Ziel näherzukommen.