Profitabel Geld in Bitcoin Aktien anlegen

Die derzeit immer noch herrschende Niedrigzins- oder Nullzinspolitik der EZB war eigentlich eine Reaktion auf die Finanzkrise im Jahr 2008. Doch sie scheint die langfristig zur Strategie zu werden. Daher ist es kein Wunder, dass viele Menschen nach neuen Möglichkeiten der Geldanlage suchen. Das Sparbuch oder Tagesgeld bringt keine wirkliche Rendite mehr. Doch es gibt sehr gute Alternativen für eine seriöse und rentable Geldanlage.

Immer mehr ins Gespräch kommen deshalb die klassischen Aktien und vor allem die innovative Kryptowährung Bitcoin. Allerdings steckt hinter der jeweiligen Geldanlage eine sehr unterschiedliche Dynamik und Systematik. Die Unterschiede zwischen Bitcoin kaufen und Aktien sind gravierend.

Aktien

Mit dem Kauf von Aktien erwirbt man jeweils einen Teil eines Unternehmens, einer Aktiengesellschaft. Dadurch bekommt der Aktieninhaber man eine entsprechende Gewinnbeteiligung, die Dividende genannt wird. Es ist eine Art Gewinnausschüttung, aber schlussendlich gibt es dafür keine Garantie, dass das Unternehmen immer einen Gewinn erwirtschaftet.

Aktien fahren darüber hin in ihrem Aktienkurs sowohl Gewinne als auch Verluste ein. Steigt der Kurs beispielsweise von 100 auf 110 Euro, dann ist das pro erworbene Aktie ein Gewinn von 10 Euro.

Für den Aktienhandel benötigt man ein Aktiendepot bei einem Broker, in dem man seine Aktien verwalten, verkaufen und einkaufen kann. Hier sollte man einen Blick auf das Gebührenmodell werfen und herausfinden, wie hoch die Depotführungs- und Transaktionskosten sind. Sie können nämlich schnell an den Renditen nagen.

Die Risiken

Aktien unterliegen vielfältigen Risiken mit Auswirkungen auf die Rendite. Sie setzen sich aus den Verlusten und Gewinnen des Aktienkurses sowie aus möglichen Dividenden zusammen. Beide sind Kursschwankungen ausgesetzt. Dazu kommt das Marktrisiko, das alle Unternehmen betrifft und das beispielsweise durch Zins- und Konjunkturveränderungen oder durch politische Ereignisse entsteht. Außerdem gibt es das unternehmensinternes Risiko (Gewinnentwicklung, Umsätze), das Aktien bzw. die Renditen beeinflussen können.

Langfristig Vermögen aufbauen mit diesen ETF-Sparplänen

AnbieterProduktKonditionenDepot eröffnen
  • Kosten Sparplan: ab 0€
  • Kosten pro Order: ab 5,90€
  • Depotgebühr: kostenlos
  • Auswahl: Über 1.300 ETFs als Sparplan verfügbar
Kostenlosen Sparplan anlegen
  • Kosten Sparplan: ab 0€
  • Kosten pro Order: ab 1€
  • Depotgebühr: kostenlos
  • Auswahl: Über 1.100 ETFs als Sparplan verfügbar
Hier den ETF-Sparplan von Trade Republic beantragen!
  • Kosten Sparplan: 1,50% pro Sparrate
  • Kosten pro Order: 4,90€ + 0,25% Orderprovision
  • Depotgebühr: kostenlos
  • Auswahl: Über 900 ETFs als Sparplan verfügbar
Jetzt Sparplan anlegen

Bitcoin

Ähnlich wie bei Devisenkursen, wird auch der Bitcoin als Währung gehandelt, die allerdings nur in virtueller Form existiert. Ein Bitcoin Kurs schwankt schnell unkontrollierbar und selbst Finanzprofis können den Kursverlauf kaum im Vorhinein erahnen. So ist es natürlich möglich, dass man auf diese Art und Weise zwar schnell viel Geld gewinnen, aber auch schnell viel Geld verlieren kann.

Bitcoin werden dezentral von Computern generiert und es werden Verschlüsselungstechniken eingesetzt, die das Fälschen von Kryptowährungen unmöglich machen soll. Es gibt weder Bitcoin Münzen noch Bitcoin Scheine, sie bestehen rein virtuell und digital. Verwaltet werden Bitcoin Guthaben und Bitcoin Zahlungen im dezentralen Netzwerk mit dem Namen Blockchain.

Bitcoins werden selbst hergestellt. Diesen Prozess, der über den Prozessor der Grafikkarte läuft, nennt man Mining. Hierbei werden der Blockkette von Bitcoin weitere Blöcke hinzugefügt, wobei de Miner dann Bitcoins erhalten.

Die Risiken

Bei Bitcoins kann der Kurs innerhalb von wenigen Tagen um 700 Prozent steigen. Diese Steigerungsraten machen es besonders den Kleinanlegern schwierig, auf diese Weise das Geld langfristig und sicher anzulegen.

Der Bitcoin ist noch ein großes Stück davon entfernt, ein breit akzeptiertes Zahlungsmittel zu sein. Der Grund liegt der hohen Volatilität, der Markt ist noch jung und befindet sich in den Kinderschuhen.

Riskant sind Kryptowährungen auch durch Spekulanten, die die Cyberwährungen in immense Höhen treiben. Bitcoins werden nicht gekauft, um damit zu bezahlen, sondern weil der Anleger hofft, sie später teurer verkaufen zu können. Aber: Wer Kryptowährungen kauft, muss sich der Risiken bewusst sein, das investierte Geld komplett zu verlieren.

Anlage-Risiko senken und alternativ in Bitcoin Aktien profitieren

Privatanleger und Investoren können vom Krypto-Boom mit Bitcoin Aktien profitieren. Hierfür muss niemand selbst in die volatile Kryptowährung investieren. Wer Bitcoin Aktien kauft, legt sein Geld in Unternehmen an, deren Geschäftsmodell sich im Kryptomarkt befindet.

Geld für Bitcoin Aktien aufwenden: Aktiengesellschaften sind im Gegensatz zum Bitcoin nicht vom Käufer-Verhalten abhängig. Während Bitcoins an einem Tag um ein paar Prozente sinken können, ist es möglich, dass eine Bitcoin Aktie in derselben  Zeit um einige Prozent ansteigt.

So können große Unternehmen mit dem Spezialgebiet Bitcoin-Mining Renditen generieren, obwohl der eigentliche Kaufpreis für einen Bitcoin sinkt. Da die dazugehörenden Bitcoin-Börsen auch nicht von einem Kursverlauf abhängig sind, ist es auch möglich, dass Investoren in der Lage sind, mit einem breit gefächerten Anlageportfolio ihr Risiko zu reduzieren.

Wo kann in Bitcoin Aktien investiert werden?

Die einfachste Anlagemöglichkeit für Bitcoin Aktien ist der Weg über einen Online Broker mit einem Aktiendepot. Bitcoin Aktien können sowohl von Anwendern der Blockchain-Technologie sowie auch allgemein von Softwareherstellern erworben werden.

Durch das verstärkte Verbreiten von den Cloud-Diensten (virtuelle Datenspeicherung), muss in der nahen Zukunft für alle Anwender eine sichere Aufbewahrungslösung von privaten und sensiblen Informationen gewährleistet sein. Nur so können alle Bereiche, die während und nach der allgemeinen Digitalisierung den Um- und Aufschwung erleben, von der Blockchain-Technologiemethode und der damit geschaffenen Kryptowährung profitieren.

Bitcoin Aktien Unternehmen sind u.a.

Bitcoin Group SE

Holding-Gesellschaft mit dem Produktionsschwerpunkt auf innovative Projekte aus innerhalb der Blockchain-Technologie. Eine Aktie des Unternehmens ist seit 2013 handelbar.

AMD

Ein Unternehmen mit der Produktion von Computerchips für das Minen der digitalen Bitcoin Währung. Es herrscht hohe Nachfrage durch hohen Bedarf an Mining-Ausrüstungen.

Riot Blockchain Inc.

Riot ist mit seiner Hybridlösung und seiner größten Riot-Blockchain Anlage (in Nordamerika) ein optimales Angebot für den Erwerb von Bitcoin Aktien. Das Unternehmen ist der Schlüssel für Bitcoin Mining und vereint Investoren in Blockchain-Projekte.

First Bitcoin Capital Corp.

Gemeinsam mit Partnern wie Hyperleger und Microsoft Azure hat sich das Unternehmen eine Wachstumssteigerung der digitalen Währungen zur Aufgabe gemacht, die vorangetrieben werden soll.

Microsoft

Das etablierte Unternehmen hat rund um sämtliche Computer-Bereiche die größten Erfolge verbucht. In der Blockchain-Technologie hat der Konzern auch hier die Nase vorn, entwickelt und forscht.

Amazon

Der Unternehmens-Gigant hat als Online Bücher Shop angefangen und sich dann unter Jeff Bezos zur weltweit wertvollsten Marke entwickelt. Amazon ist im Übrigen eben auch der größte Cloud-Speicher-Anbieter. Die neuesten Produkte sind Blockchain-Anwendungen unter dem Namen QLDB – Quantum Ledger Database.

Jetzt günstig investieren mit diesen Depots

Sebastian Jacobitz (M.Sc.)
Möchtest Du finanziell unabhängig und nicht mehr dem Stress des Arbeitslebens ausgesetzt sein? Dann ist notwendig frühzeitig zu investieren und das Geld für Dich arbeiten zu lassen. Auf Finania zeige ich Dir, wie Du mit geringem Risiko Dein Geld sicher anlegst, um Stück für Stück Deinem langfristigen Ziel näherzukommen.